Zeichenfabrik Andrea Jakob
An alle, deren schlimme Gedanken wir nicht lesen können.

Heute morgen in der Suedwestpresse:

 

Ein Mann übergießt seine Frau mit Benzin und zündet sie an. Zuhause zwei kleine Kinder .

 

Ob seine Problembewältigungsszenarien , die anscheinend für ihn unausweichlich in diese Sackgasse münden mußten, im Verborgenen durchgespielt wurden, oder hörbar kommuniziert wurden, wissen wir nicht. Wir wissen nicht, ob es möglicherweise Vorzeichen gab, die falsch bewertet wurden.

Wir wissen aber, dass dieser "Weg", der leider immer wieder als der einzig mögliche Ausweg gewählt wird, niemals,  für niemand, zu keiner Zeit, sowie in keiner Situation auch nur die geringste Verbesserung der eigenen Lage zur Folge hat, sondern vielmehr in jeder Hinsicht für alle Beteiligten und besonders für den Verursacher das Ende jeder Grundlage menschenwürdigen Weiterlebens bedeutet.

 

Deshalb die Bitte an alle zukünftigen Peiniger, Mörder und Menschenhasser:

 

 

Schaltet rechtzeitig euren Verstand ein!

 

Lasst euch helfen, bevor euch nicht mehr zu helfen ist!

509 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden