Zeichenfabrik Andrea Jakob
Islamische Arroganz

Islamische Arroganz. Ja es gibt sie. Sie materialisiert sich in der unsichtbaren Distanz. Zu spüren in jedem Atom der Atemluft.

Wie konnte es so weit kommen - bis zu dieser global um sich greifenden Gehirnwäsche innerhalb einer Weltanschauung/Religion?

Was ist vorbildlich daran, sein Hirn auszuschalten und überkommene, teils schädliche, Rituale zu praktizieren?

 

Es ist die spürbare, unausgesprochene Verachtung unserer Lebensweise, was wir tun, was wir essen, was wir trinken... .

 Wo bleibt die ansonsten jungen Leuten eigene Neugier auf das Fremde?

 

Vielleicht entspringt alles nur dem überragenden Gefühl des Heimwehs eines lieben, netten, freundlichen, hübschen, in eine fremde Welt gestoßenen Mädchens, das seinen Platz darin sucht und vielleicht nicht findet.

Vielleicht sind aber alles auch nur Hirngespinste, denn im nächsten Moment stellt sich alles schon wieder ganz anders dar.

 

153 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden